Schon seit jeher sind der Wein, und damit fast zwangsläufig der Gesang, nicht aus dem Leben der Klingenberger wegzudenken. So ist es auch kein Wunder, dass aus den weinseligen Häcker-Singkreisen die Idee zur Gründung eines Gesangvereins entstand. Deshalb reichten drei sangesbegeisterte Herren ein ordnungsgemäßes Gesuch zwecks Gründung eines Gesangvereins beim Stadtmagistrat in Klingenberg und dem Königlichen Bezirksamt in Obernburg ein. Nachdem die Obrigkeit diesen Antrag wohlwollend beschieden hatte, wurde der Gesangverein am 02. August 1863 aus der Taufe gehoben. Valentin Pfister wurde 1. Vorstand und der Schuhmachermeister Valentin Hepp war der Dirigent der ersten Stunde.

 

Valentin Pfister - Gründungsvorstand

Valentin Hepp - Gründer und Dirigent

   

In der Folgezeit war das Vereinsleben geprägt von vielen öffentlichen Auftritten bei Veranstaltungen und Festen, von Wohltätigkeitsabenden zu Gunsten  verwundeter Soldaten und der Teilnahme am gesellschaftlichen Leben der Region. Für die damalige Zeit selbstverständlich, war dies natürlich reine Männersache.

Der Gesangverein, anlässlich des 50-jährigen Jubiläums im Juli 1913

 
 

Am  19. September 1933  wurde - nicht unbedingt zur Freude aller Sänger -
ein gemischter Chor gegründet.

 

Der neugegründete gemischte Chor präsentiert sich zum Erntedankfest als Winzergruppe


 

Weitere Marksteine in der Vereinsgeschichte:

1901 erfolgt die Aufnahme als reguläres Mitglied
im Maintal-Sängerbund.

   


75-jähriges Chorjubiläum mit Hamburger Gästen

1928 reist der Chor zum Deutschen Sängerfest nach Wien. Auf der Heimreise wird bei einer Rast im Münchner Hofbräuhaus die heute noch andauernde Freundschaft mit dem Chor "Flora Zollenspieker" aus Hamburg begründet.

 

In den Jahren 1904, 1913 und 1953 ist der Gesangverein Gastgeber des Maintal-Sängerfestes. Bei der letzten Veranstaltung strömten über 4.000 Sängerinnen und Sänger und mehr als 15.000 Besucher in die Rotweinstadt.

 

   

Anlässlich des 100-jährigen Gründungsfestes wird dem Gesangverein im Jahr 1963 die Zelter-Plakette verliehen.
   

Zweimal wurde der Versuch unternommen, die Jugend an den Chorgesang heranzuführen. In den Jahren 1951 und 1952 sowie 1978 bis 1988 existierte jeweils ein Jugendchor.


Jugendchor im Juli 1987

 


DaCapo beim Auftritt "Music of the night"

1996 schließlich wurde mit der Gründung des DaCapo-Chores ein Angebot für junge und junggebliebene Sänger und Sängerinnen geschaffen.

 

Im Mai 2009 hatte der gemischte Chor seinen letzten Auftritt. Über lange Jahre hinweg Aushängeschild des Vereins, mussten die Chormitglieder schweren Herzens ihrem Alter Tribut zollen.

 

Der gemischte Chor verabschiedet sich

 

Am 3. April 2011 konnten wir unseren Kinderchor auf den Namen "Les Piafs" taufen. Die "Spatzen" werden betreut von Thessi Stendel und singen unter der Dirigentin Charlotte Imhäuser.

"Les Piafs" am Tag der Kinderchortaufe

 
 

Aktuell gehören dem Gesangvereins ca. 40 aktive Sänger und 70 passive Mitglieder an.
Der Chor DaCapo wird künftig den Verein präsentieren und die gute Leistung fortführen.